Greyish%20Stone%20Background.%20I%20forg

LIFE IN

SEMINARY

Life in the seminary is similar to that of a college or graduate student in respect to attending a regular class schedule.  However, seminarians live by a rule focused on prayer, the sacraments, and the individual formation of each man towards ordination to the Priesthood.  Each day is structured according to that rule.  Seminarians live in community with each other gathering throughout the day for prayer, Mass, and common meals. Part of each seminarian's formation includes coursework, regular spiritual direction and mentoring, pastoral fieldwork, and parish assignments.

 

The following video was made recently for Immaculate Conception Seminary's Sesquicentennial (150th) Anniversary.

REQUIREMENTS

FOR SEMINARIAN APPLICANTS

A man may be eligible to apply for Seminary within the Archdiocese of Newark only after having completed the Inquiry and Aspirancy stages of the discernment journey and after receiving the formal invitation of the Vocations Director of the Archdiocese.

✓ Dorntherapie


Dorntherapie_Sundao_vital und Schmerzfrei__Andreas Dohrmann

Diese Therapieform für die Wirbelsäule ist ein Musterbeispiel für praktisch angewandte Naturheilkunde und man spricht von der „sanften, manuellen Wirbel- und Gelenktherapie nach Dorn“.

Die Wirbelsäulentherapie nach Dorn ist eine Methode zur Behandlung von Erkrankungen, die direkt oder indirekt mit der Wirbelsäule zusammenhängen.

Der Therapeut fühlt die Fehlstellung der Wirbel und korrigiert sie. Hierzu benötigt er die Hilfe des Patienten, denn nur mit dessen Mithilfe in Form einer schwingenden Bewegung wird die Fehlstellung des Wirbels behoben.

Die Wirbelsäule ist nicht nur ein zentrales "Stützorgan" des Körpers, sondern sie schützt auch das Rückenmark mit seinen zentralen Nervenverbindungen. Weiterhin ist sie die Verbindung von dem Gehirn zu allen Körperregionen.

Von der Wirbelsäule aus werden alle Organe und Funktionen im Körper gesteuert. Jeder Wirbel ist über das Nervensystem mit ganz bestimmten Organen im Körper verbunden. Nur eine voll funktionierende Wirbelsäule ist eine Grundvoraussetzung für das Erlangen guter Gesundheit.




✓ Sympathiekustherapie


Sympathiekustherapie_sundao_vital und schmerzfrei_Andreas Dohrmann

Die Sympathikus-Therapie ist eine noch sehr neue Behandlungsmethode, die viele Arten chronischer Schmerzen und auch andere Störungen relativ einfach und schnell bessern oder beseitigen kann. Dabei geht es um Beschwerden, die sich häufig einer anhaltenden Linderung durch schul- und komplementärmedizinische Verfahren entziehen.

Der Sympathikus steuert als wesentlicher Teil des vegetativen Nervensystems lebenswichtige Vorgänge und hat einen großen Anteil an der Schmerzverarbeitung. Auch wenn die eigentliche Schmerzursache längst abgeheilt ist, kann ein Schmerz beispielsweise aufgrund einer Übererregung in Teilen des Sympathikus über Jahre fortbestehen. Sympathikusbedingte Erkrankungen sind in der Medizin bisher jedoch noch relativ unbekannt.

Mit der Sympathikustherapie kann sehr gezielt regulierender Einfluss auf das sympathische Nervensystem genommen werden, um bestehende Störungen zu lindern bzw. zu heilen.
Sie gehört zu den sogenannten alternativmedizinischen Methoden und beruht in sehr modifizierter Form auf sanften Elementen der Chirotherapie, Akupressur und Akupunktur.
Die Grundlagen dieser Therapieform wurden von dem Arzt Dr. Dieter Heesch entwickelt. In meiner Praxis wende ich eine Weiterentwicklung der Sympathikustherapie von dem Orthopäden Dr. Heiner Steinrücken an.

Eine Aussicht auf Besserung besteht bei folgenden Erkrankungen:

Beschwerden des Kopfes:

  • Kopfschmerzen, Migräne
  • Schwindel
  • Trigeminusneuralgie
  • Lippenherpes
  • trockenes Auge
  • Grüner Star (Glaukom, erhöhter Augeninnendruck)

Beschwerden an Schulter und Arm:

  • Schulterschmerzen (PHS)
  • Tennis- und Golferellenbogen
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Daumenarthrose und -schmerzen
  • Heberdenarthrose (schmerzhafte Knoten der Fingerendgelenke)

Beschwerden an den Beinen:

  • seitliche Hüftschmerzen
  • Schleimbeutelentzündung der Hüfte
  • nächtliche ausstrahlende Schmerzen
  • Knieschmerzen unklarer Genese
  • Wadenkrämpfe
  • Fersensporn
  • Achillessehnenprobleme

Erkrankungen innerer Organe:

  • Asthma
  • Reizhusten
  • Gallenbeschwerden
  • Herzrhythmusstörungen in Ruhe
  • Sodbrennen in Ruhe
  • Reizdarmsyndrom

Allgemeine Beschwerden:

  • Schmerzen bei Gürtelrose
  • Nervenschmerz nach Gürtelrose (Post-Zoster-Neuralgie)
  • Morbus Sudeck
  • chronische lokalisierte Ekzeme
  • chronischer lokalisierter Juckreiz
  • Kribbelgefühle
  • Intercostalneuralgie (Nervenschmerz an den Rippen)

Wichtiger Hinweis: Die Sympathikustherapie ist neue Behandlungsform, die auf den Erfahrungen weniger Ärzte beruht. Auch wenn ihr Einsatz in vielen Fällen überraschend schnell und zuverlässig ist, so ist ihr Einsatz noch nicht nach den Grundsätzen der evidenzbasierten Medizin wissenschaftlich hinreichend abgesichert. Ein Erfolg der Sympathikustherapie kann, wie bei fast allen medizinischen Behandlungen, nicht gewährleistet werden.




✓ Vitalwellen-Therapie


Vitalwellen-Therapie_sundao_vital und schmerzfrei_Andreas Dohrmann

Der Ultraschall stellt die Basis der Vital-Wellen-Therapie dar. Als Ultraschall bezeichnet man Schallwellen, die über dem Hörbereich des menschlichen Ohres liegen – das sind über 20.000 Hz (Schwingungen pro Sekunde). Diese für uns nicht hörbaren Wellen werden in der Medizin erfolgreich zur Diagnose und Therapie verwendet.

Die Kombination von Ultraschallfrequenzen mit bestimmten pflanzlichen Wirkstoffkombinationen sind die besondere Wirkweise der Vital-Wellen-Therapie. Dabei werden die im Wirkstoff-Gel enthaltenen Substanzen in die tieferen Gewebeschichten des Körpers “eingeschleust” und entfalten ihre Wirkung besonders bei der Behandlung von Schmerzen und Hauterkrankungen.

Die durch Ultraschall erzeugte Schwingung wird durch die Gewebsflüssigkeit im Gewebe weitergeleitet und es entstehen Vibrationen (Micromassage). Dies regt den Zellstoffwechsel an und verbessert somit die Durchblutung und den Lymphfluss.

Im Gegensatz zu oberflächlicher Erwärmung mittels herkömmlicher Verfahren (Hotpacks) kann eine intensive Erwärmung auch tiefer gelegener Struktur erreicht werden.
Insbesondere Sportmediziner nutzen diese Therapie seit vielen Jahren, unter anderem zur Schmerzbehandlung, als auch um Wirkstoffe in und durch die Haut einzubringen. Dieser Vorgang wird Sonophorese genannt.

Wirkung
• Abtransport von Säuren und Giften, also Verbesserung des pH-Wertes
• Optimierung der Sauerstoff- und Nährstoffversorgung der Zelle
• Kosmetische Verbesserung des Hautbildes, heilungsfördernd
• Entzündungshemmend
• Schmerzlindernd

Eine Anerkennung durch die Schulmedizin steht mangels schulmedizinischer Studien noch aus.

Nähere Informationen erhalten Sie hier www.v-sonic.de




✓ Schröpfen


Schröpfen_sundao_vital und schmerzfrei_Andreas Dohrmann

Konzept und Wirkung

Das Schröpfen zählt zu den ältesten Therapieverfahren und wurde schon ca. 3000 v. Chr. auf einem mesopotamischen Arztsiegel dargestellt. Im klassischen Griechenland gab es sogar einen Gott des Schröpfens – Telesphorus – und die Schröpfglocke war Emblem der Ärzte. Auch im ägyptischen Altertum, in China und im indischen Ayurveda war das Schröpfen bereits Teil therapeutischer Maßnahmen.

Schröpfen zählt zu den aus naturheilkundlicher Sicht ausleitenden Verfahren (Ab- und Ausleitungsverfahren), deren Ziel es ist, schädliche Stoffe oder krank machende Substanzen aus dem Körper zu entfernen. Unterschieden werden blutiges Schröpfen, trockenes Schröpfen und die Schröpfkopfmassage. Beim Schröpfen werden unter Vakuum stehende Schröpfgläser auf die Haut, hauptsächlich auf den Rücken (seltener z. B. über der Leber, auf Brust, Bauch oder Oberschenkel), aufgesetzt.

Einerseits verbessert das Schröpfen die lokale Durchblutung, den Lymphfluss und den Stoffwechsel im behandelten Hautareal, lockert in der betreffenden Region Verspannungen und Verhärtungen (Gelosen) und kann Schmerzen lindern. Andererseits befinden sich am Rücken auch bestimmte Schröpfzonen, die als Reflexzonen gelten und mit inneren Organen und Organsystemen in Verbindung stehen. Diese können durch das Schröpfen positiv beeinflusst werden.

Außerdem wird durch das Schröpfen das Immunsystem angeregt und das Nervensystem harmonisiert (vegetative Umstimmung). Bei konstitutioneller Schwäche (Asthenie) kann das Schröpfen kräftigend und anregend wirken.

Anwendung

Trockenes Schröpfen

Das trockene Schröpfen wird bei sogenannten „Kälte-“ oder „Leere-Zuständen“ angewendet. Sie sind gekennzeichnet durch schlecht durchblutete, „sulzig“-kühle, blasse Gelosen (Verhärtungen). Beim trockenen Schröpfen entfällt das Anritzen der Haut, die Schröpfgläser werden auf die intakte Haut aufgesetzt. Der Unterdruck in den Schröpfgläsern führt zu einer stärkeren Durchblutung des Gewebes, steigert dort den Stoffwechsel und wirkt aktivierend und kräftigend. Nach ca. 10-15 Min werden die Gläser wieder entfernt. Es bildet sich ein Bluterguss (Hämatom), welcher wesentlich für den Therapieeffekt ist und nach wenigen Stunden oder Tagen abgebaut wird.

Schröpfkopfmassage

Die Schröpfkopfmassage ist eine Abwandlung des trockenen Schröpfens. Das zu behandelnde Hautareal wir zunächst mit Hautöl eingerieben und dann mit Hilfe der angesetzten Schröpfgläser massiert. Eine Schröpfkopfmassage kann Verspannung lösen und die Muskulatur lockern. Außerdem wird sie vorbereitend für andere naturheilkundliche Therapieverfahren angewendet.

Anwendungsbeispiele (alphabetisch)

Die Art der Schröpfbehandlung (blutig, trocken oder Massage) richtet sich nach der vorangegangenen Diagnosestellung. Grundsätzlich können z. B. positiv beeinflusst werden:

  • Asthma bronchiale

  • Bluthochdruck oder niedriger Blutdruck

  • Bronchitis

  • Depressive Verstimmungen

  • Entzündliche Prozesse (akut und chronisch)

  • Gallenerkrankungen (funktionell, d. h. ohne organische Ursache)

  • Herzbeschwerden (funktionell, d. h. ohne organische Ursache)

  • Hexenschuss

  • Hormonelle Dysbalancen (Ungleichgewicht)

  • Impotenz (erektile Dysfunktion)

  • Kopfschmerz

  • Lebererkrankungen (z. B. Fettleber, funktionelle Leberschwäche)

  • Lungenemphysem (Stauungen im Lungen- und Bronchialbereich)

  • Menstruationsbeschwerden

  • Migräne

  • Mittelohrentzündung

  • Müdigkeit (chronisch)

  • Muskelverspannungen

  • Neuralgien (Nervenschmerzen)

  • Nierenerkrankungen

  • Oberbauchbeschwerden

  • Osteoporoseschmerzen

  • Rückenschmerzen

  • Schwäche (chronisch)

  • Unfruchtbarkeit

  • Weichteilrheumatismus

  • Verdauungsstörungen (z. B. Verstopfung)

  • Wechseljahrsbeschwerden

Gegenanzeigen/Kontraindikationen, Nebenwirkungen und Risiken

Nicht geschröpft werden darf bei akuten Entzündungen des betreffenden Hautareals, allergischen Hautveränderungen, Blutgerinnungs- bzw. Wundheilungsstörungen, über Narben oder Muttermalen, im Bereich einer Strahlentherapie sowie bei Patienten, die blutverdünnende Medikamente (z. B. Marcumar) einnehmen. Patienten mit sehr niedrigem Blutdruck oder Kollapsneigung sollten darüber im Vorfeld mit ihrem behandelnden Heilpraktiker sprechen.

Eine Schröpfbehandlung kann u. U. schmerzhaft sein. Durch den Unterdruck in den Schröpfgläsern entstehen häufig (therapeutisch beabsichtigte) Hämatome (Blutergüsse). Beim blutigen Schröpfen können an den Einstichstellen kleine Narben zurückbleiben. Schröpfbehandlungen sollten aufgrund der erforderlichen Kenntnisse der Reflexzonen nicht von Laien durchgeführt werden.

Quelle: https://www.bdh-online.de/lexikon/schroepftherapie/




✓ Pneumatische Pulsationsmassage (PPM) nach DENY®


Pneumatische Pulsationsmassage_sundao_vital und schmerzfrei_Andreas Dohrmann

Die pneumatische Pulsationsmassage nach Deny vereint die klassischen Methoden des Schröpfens, der Lymphdrainage und der Massage bzw. der Reflexzonenmassage in einem. Der große Vorteil ist, dass man sie auch an sich selbst ohne Hilfe anwenden kann, da die großen Silikonglocken vor allem im Rückenbereich und an den Gelenken stationär arbeiten.


Mit sanftem Unterdruck und atmosphärischem Druck wird das Gewebe angesaugt und sofort wieder entspannt – ca. 200mal pro Minute. Diese optimale Frequenz der Pneumatischen Pulsationsmassage regt die Bewegung sämtlicher Gewebeflüssigkeiten an und bringt das Gewebe in Schwingung. Die Unterdruckwellen beeinflussen auch das tiefere Gewebe. Je nach körperlicher Konstitution und BMI erreichen Sie auch Stellen, die bis zu 8 cm tief in den Körper hineingehen und die händisch kaum, oder gar nicht erreichbar sind. Auch über die Reflexbögen können Sie an die inneren Organe gelangen und diese entsprechend mobilisieren.

Durch die Pulsation verstärkt sich die Fließgeschwindigkeit des Blutes und der Lymphe. Die im Gewebe angesammelten Stoffwechselschlacken und Umweltschadstoffe werden gelöst und mit Hilfe des Lymphflusses und der Durchblutung den Entgiftungs– und Ausscheidungsorganen zugeführt.


Es kommt zu einer spürbaren Entlastung des gesamten Organismus. Körpereigene Vitalstoffe wie Hormone, Vitamine und Mineralien haben „freie Bahn" zu den Zellverbänden und stehen verstärkt für einen optimalen Stoffwechsel und eine damit verbundene Gesundung zur Verfügung. Viele Beschwerden haben ihre Ursache in verklebten Faszien. Das Fasziengewebe, welches unseren gesamten Körper in Form hält, wird durch die PPM entsprechend mobilisiert und vor dem „Verfilzen" bewahrt.

Die Intensität des Unterdrucks lässt sich stufenlos regulieren und kann von -0,1 bar (sehr sanft für die Lymphdrainage und das Gesicht) bis auf -0,8 bar (wenn Sie über dichtem Haar pneumatronen möchten, bei sehr harten Muskelverspannungen und zur Triggerpunkttherapie und auch bei alten Narben) eingestellt werden.

Die Stärke des Unterdrucks sollte im angenehmen Bereich liegen und keine Schmerzen verursachen. Bei starken Verspannungen kann es zu einem sogenannten „Wohlschmerz" kommen, der völlig in Ordnung ist. Da jeder Körper ein anderes Empfinden und eine andere Konstitution hat, bestimmt der zu Behandelnde die Intensität der Anwendung, so dass er sich wohlfühlt und die Behandlung genießen kann.

Auch die zeitliche Dauer der Anwendung richtet sich nach der jeweiligen Indikation und nach dem eigenen Wohlbefinden.

Quelle: https://www.pneumatron.de/




✓ Ohrakupunktur


Ohrakupunktur_sundao_vital und schmerzfrei_Andreas Dohrmann

Seit er in seiner Lyoner Praxis bei Ischiaspatienten und -patientinnen immer wieder Behandlungszeichen an einer bestimmten Stelle im Ohr bemerkte, hatte er sich mit dem Phänomen solcher Abbildungen im Ohr und der Möglichkeit auf diese Weise auf den Organismus einzuwirken, befasst.


Was er schließlich 1956 der staunenden Umwelt verkündete, ist ein einfacher Tatbestand: Neurophysiologische Mechanismen (Mechanismen des Nervensystems) führen zu einer Projektion von Störungen im Körper auf das Ohr (z.B. in Form von mess-und tastbaren Punkten), beziehungsweise umgekehrt von im Ohr erzeugten Reizen zu Reaktionen im Körper.

Paul Nogier entwickelte daraus ein komplexes System für die Diagnose von Krankheiten sowie für deren Behandlung. Die Möglichkeiten, die sich damit ergeben sind beeindruckend. Grundsätzlich lassen sich alle funktionalen Störungen in ihren Zusammenhängen über das Ohr behandeln.


Sehr wirkungsvoll zeigt sich diese Therapie bei der Behandlung von Schmerzen. Schmerzen können beeinflusst, gelindert und häufig ganz ausgeschaltet werden. Die therapeutischen Möglichkeiten reichen vom traumatischen Schmerz nach Unfällen über Neuralgien, rheumatische Schmerzen, Kopfschmerzen jeder Form und Genese, Ischias, Phantomschmerzen bis zum Herpes-Zoster.


Auch Leiden, die das zentrale Nervensystem betreffen, wie Furcht, Platzangst, Besessenheit, Konzentrationsmängel, Schwindel, Stottern usw. sind Beispiele einer langen Reihe von Indikationen, bei denen sich die Ohrakupunktur als besonders effektiv gezeigt hat. Ihre ausgleichende und entspannende Wirkung ist erstaunlich.


Die besondere Domäne der Ohrakupunktur ist jedoch die Suchtbehandlung. Verschiedene Behandlungsprogramme zur Entwöhnung bei Alkohol- oder Drogenproblemen, bei Medikamentenabusus, für die Raucherentwöhnung oder bei der Bekämpfung der Esssucht geben dem Behandler die Möglichkeit, sich der individuellen Situation des Suchtkranken zu stellen.

Quelle: https://www.agtcm.de/patienten/tcm/ohrakupunktur.htm




✓ Hypnose | Therapie in Trance


Hypnose_sundao_vital und schmerzfrei_Andreas Dohrmann

Hypnose ist ein sanftes und intensiv wirksames Verfahren, das es ermöglicht in kurzer Zeit Fortschritte zu erzielen, die sonst viele Monate oder sogar Jahre therapeutischen Arbeitens erfordern benötigen würden. Mit Hypnose lassen sich zügig und zuverlässig heilsame Veränderungen und der Abbau von Symptomen erzielen.

Viele Menschen glauben, dass sind während einer Hypnose "weg sind", nichts mehr mitbekommen und dem Therapeuten hilflos ausgeliefert sind. Das ist völliger Quatsch. Hypnose im Sinne von SanDáo ist ein Zustand in dem der Klient eine sehr hohe Aufmerksamkeit bei maximaler Entspannung verspürt. Dieser Zustand eignet sich ideal, um sehr schnell Veränderungen im Unterbewusstsein zu bewirken.

Hypnose lässt sich auch sehr gut im Coaching einsetzen.




✓ EMDR


EMDR_sundao_vitl und schmerzfrei_Andreas Dohrmann

EMDR steht für "Eye Movement Desensitization and Reprocessing", was übersetzt in etwa Augenbewegung, Desensibilisierung und Neuverarbeitung bedeutet.

Wo wird EMDR angewendet?

Nach und nach sind immer mehr Einsatzbereiche für EMDR hinzugekommen. Die EMDR-Therapie wird zur Bearbeitung von belastenden Erinnerungen im Rahmen von posttraumatischen Belastungsstörungen (PTBS), z.B. in Folge von Naturkatastrophen, Unfällen, Gewalt- und Missbrauchserfahrungen aber auch zur Be- und Verarbeitung belastender Erinnerungen im Rahmen anderer psychischer Störungen, z.B. bei Angststörungen und Depressionen, Trauer und schweren Lebenskrisen angewendet.

Auch im Bereich Coaching lassen sich mit EMDR tiefgreifende Veränderungs-Prozesse umsetzen.




✓ Gesundheits-Coaching


Gesundheits-Coaching_sundao_vital und schmerzfrei_Andreas Dohrmann

Viele Menschen sind auf der Suche nach mehr Lebensqualität und mehr Wohlbefinden?

Einige möchten gerne Stress abbauen, runterfahren und andere möchten wieder mehr entspannen?

Das Gesundheits-Coaching von SunDáo kann in beiden fällen genau richtig sein.

Obwohl der Alltag für viele Menschen immer hektischer wird, sie endlos lange Aufgabenlisten abarbeiten müssen und permanent für andere erreichbar sind, gibt es einen Weg unter der die Gesundheit nicht leiden muss.

SunDáo zeigt Ihnen diesen Weg.

Vielleicht kennen Sie auch Menschen, denen es so geht. Sie sind getrieben, gestresst und der Tagesablauf enthält mehr Aufgaben, als tatsächlich abzuarbeiten sind. Jeder weiß, dass die Gesundheit darunter leidet und die Lebensqualität sinkt. Viele merken nicht einmal, dass die körperlichen und psychischen Grenzen immer schneller erreichen und überschritten werden. Auf einmal treten dauerhaftes Unwohlsein, Schlafstörungen, das Gefühl alles nicht mehr schaffen zu können bis hin zu Selbstzweifeln auf.

Ein solches Leben hat jedoch niemand verdient.

Wir von SunDáo begleiten Menschen mit unserem Gesundheits-Coaching auf dem Weg zu mehr Lebensqualität und Wohlbefinden. Gemeinsam mit unseren Klienten gehen wir Schritt für Schritt durch den Veränderungsprozess.





Men who wish to enter the seminary immediately following High School, or those who have not yet completed a Bachelor's Degree, will enter The College Seminary of the Immaculate Conception - St. Andrew's Hall.  The College Seminary has a clear mission: to provide the foundation for a young man discerning a call to the priesthood of Jesus Christ.  Students pursue this mission through the first-class academic resources of Seton Hall University, earning a Bachelor's Degree in Catholic Theology and Philosophy, an integrated program in Christian formation, and through the daily experience of opening one's self to the transforming power of God's grace. 

The  College Seminary prepares a young man to discern the Roman Catholic priesthood by focusing on the four pillars of development: human, pastoral, spiritual, and intellectual. Students live and participate in seminary activities at St. Andrew's Hall, located several blocks from the main campus of Seton Hall. The seminary building combines student rooms, common areas, and a private chapel to further the development of each student.
 

Men who have already completed a bachelor's degree will be considered for formation at Immaculate Conception Seminary School of Theology. ICS is the Graduate School of theology of Seton Hall University and the major seminary of the Catholic Archdiocese of Newark. As a house of formation, the Seminary offers men preparing for priesthood the personal, academic, ministerial and spiritual formation essential for conversion to Jesus Christ and their commitment to a life of service to the Church as Roman Catholic priests.

Seminarians at ICS spend 4-6 years in formation and graduate-level studies towards a Master of Divinity degree and eventual ordination to the Priesthood.

The Archdiocese of Newark is blessed to be home to Redemptoris Mater Missionary Seminary, located in Kearny. Redemptoris Mater Seminaries are missionary diocesan seminaries located throughout the world. The seminarians here receive the same theological formation as the other diocesan seminarians (receiving BA in Catholic Theology and Philosophy/Master's in Divinity from Seton Hall University). Although they come from all over the world, upon completion of their formation, they are ordained priests for the Archdiocese of Newark.

A characteristic of these Redemptoris Mater Seminaries is that they are international: they are for the whole world and at the service of the Church and are linked to the Neocatechumenal Way. Experience has shown that the combining of a way of initiation to the Christian life - the Neocatechumenal Way - with the formation of the presbyter is a great help for the psychological, affective and human development of the candidates. (Before being presbyters they are Christians, and in the way of faith they learn prayer, obedience, the sense of the Cross, to be in communion, etc.) Above all, it is a help in uniting the mission with the parish, since the Neocatechumenal Way is a time of formation that finishes in the parish with living, adult, missionary communities united to the parish priest and the bishop.

TALK TO A NEWARK PRIEST

Archdiocese of Newark

Office of Priestly Vocations

IMMACULATE CONCEPTION SEMINARY

400 SOUTH ORANGE AVENUE

SOUTH ORANGE, NJ 07079

  • Facebook
  • Instagram
  • YouTube
  • Twitter